IT-MÜCKE

Mini-Tipp: Mausrad griffig machen

Beitragsdatum 09.10.2012
Letzte Aktualisierung 12.11.2018
Betrifft -

Ein Mini-Tipp:
Wenn das Mausrad nicht mehr griffig ist hilft Schleifpapier.

An meiner Maus befindet sich ein Mausrad bzw. Scrollrad aus einem gummiähnlichen Material. Eigentlich sollte das griffig genug sein, um die Fingerbewegungen in eine Drehbewegung umsetzen zu können. Nach Jahren der Nutzung ist das Material allerdings zu glatt geworden (oder anders ausgedrückt: der Reibungskoeffizient ist zu gering geworden). Versuche ich das Scrollrad nach oben zu drehen, so rutscht regelmäßig der Finger über das Rad hinweg, anstatt es anzustoßen.

Problem: Das Mausrad ist zu rutschig, zu glatt, hat zu wenig Reibung und rutscht beim scrollen durch.

Abhilfe: 40er Schleifpapier (oder anderes - es sollte nur grob sein). Einfach das Schleifpapier mit der Schleifseite nach oben auf den Tisch legen, Maus umdrehen und beherzt vorsichtig das Mausrad quer zur Drehrichtung bewegen. Dann die Maus kurz nach unten (oder oben) bewegen (das Rad dreht sich ein kleines Stück weiter) und wieder quer bewegen. Dadurch wird das Material des Mausrades aufgeraut und der Finger findet wieder Halt. So lange weiter machen, bis die gesamte Nutzungsoberfläche des Rades aufgeraut wurde.

Wir können natürlich keine Verantwortung übernehmen, Sie bearbeiten Ihre Maus auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Übertreiben Sie es also nicht mit dem Schleifen ;o)


Ein Leser unseres Blogs schickt folgenden Hinweis, den wir gerne aufnehmen: „Um Ihren Mini-Tip zu erweitern: Bei mir passiert es häufiger daas das Durchrutschen des Mausrades nicht an der Oberseite des Gummireifens liegt, sondern an der Unterseite.
Grund: Mit der Zeit leiert das Gummi aus und liegt nicht mehr fest am darunterliegenden Plastikrad. Auch Ölspuren (vom Finger?) habe ich da schon gefunden.

Abhilfe:

  • Maus aufschrauben
  • Deckel abnehmen (den muss man meist an einer Seite vorsichtig anheben und dann in dies Seite verschieben)
  • Das Rad herausnehmen und
  • Den Gummireifen abmachen
  • Diesen innen sowie das Plastikrad sorgfältig reinigen (Wattestäbchen!)
  • Innen im Gummirad etwas geeigneten Kleber aufbringen (z.B. Uhu) und
  • Alles wieder zusammenbauen
  • Trocknen lassen.“

Vielen Dank für Ihren Tipp.


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information