IT-MÜCKE

TeamViewer und Ubuntu 12.04/Gnome Shell: Probleme mit ATI-Grafikkarten

Beitragsdatum 03.09.2012
Letzte Aktualisierung 31.10.2016
Betrifft TeamViewer 7.x, Ubuntu 10.04, 12.04

Zusammenfassung für Eilige

Läuft TeamViewer unter der Gnome Shell (bei mir: Ubuntu 12.04) nicht richtig, werden Inhalte nicht korrekt übertragen und ist eine Interaktion via TeamViewer nicht möglich, so kann es evt. am falschen Grafiktreiber liegen. Evt. einfach mal den proprietären Treiber testen (unter „Einstellungen“ → „Zusätzliche Treiber“ bzw. unter Gnome 3/Gnome Shell „treiber“ eintippen).


Vor einiger Zeit stieg ich von Ubuntu 10.04 auf Ubuntu 12.04 um und damit auch von Gnome 2 auf Gnome 3/Gnome Shell. Als Grafikkarte kommt eine on-board-Karte von ATI zum Einsatz.
Gleichzeitig nutze ich für meine Kunden TeamViewer- eine Fernwartungssoftware - zuletzt in der neusten Version 7.x.

Allerdings gab es da Probleme:
wollte ich jemandem von außen Zugriff auf meinen Rechner via TeamViewer gewähren, so funktionierte das nicht. TeamViewer zeigte (meist) den Bildschirm an, übertrug aber keine Veränderungen mehr. Eine Interaktion war auch nicht möglich. Wechselte ich auf meinem Rechner also z.B. den virtuellen Monitor, startete ein Programm oder rief im Browser eine neue Webseite auf, so sah das der zugreifende Rechner nicht. Ihm wurde nur das erste Bild übertragen. Dieses Verhalten trat bei TeamViewer 7 und 6 auf.

Ich schrieb des TeamViewer-Support an. Dieser reagierte erfreulich schnell (innerhalb von ca. 2-3 Stunden hatte ich jeweils meine Antwort, teilweise auch schneller), konnte mir aber nicht helfen.

Ich behob das Problem dadurch, dass ich von den bisher genutzten freien Grafiktreibern auf die proprietären ATI-Treiber umstieg. Das verursachte bisher immer Probleme an anderer Stelle (hohe Auflösungen wurden nur noch extrem langsam dargestellt, Fullscreen-Youtube-Videos ruckelten extrem, beim Booten wird eine falsche Auflösung genutzt). Bis auf die falsche Auflösung des BootSplash-Screens klappt jetzt gerade alles mit dem ATI-Treiber.

Um die proprietären Treiber zu installieren:
unter „Einstellungen“ → „Zusätzliche Treiber“ bzw. unter Gnome 3/Gnome Shell „treiber“ eintippen

Optimal ist diese Lösung nicht, aber einen Versuch wert.

Laut TeamViewer-Support hätte das Deaktivieren von UDP helfen können - bei mir zwar nicht, aber auch das ist evt. einen Test wert:

  • In TeamViewer auf Extras → Optionen → Erweiter → Erweiterte Einstellungen anzeigen
  • Den Haken bei UDP verwenden (empfohlen) entfernen

Ähnliche Themen im blog:
teamviewer, fernwartung


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information