IT-MÜCKE

Ubuntu aufräumen: Ubuntu Tweak

08.03.2012

Wie vor einiger Zeit berichtet füllt sich unter Ubuntu das /boot-Verzeichnis im Laufe der Zeit mit Dateien rund um ältere Kernel. Bei jedem Kernel-Update werden in /boot verschiedene Dateien abgelegt. Ist /boot nun auf einer eigenen Partition (z.B. bei Verschlüsselung des Systems, siehe Blogbeiträge), so kann der Platz langsam aber sicher knapp werden.

Also sollte man regelmäßig - wie im Blog beschrieben - die alten Kernel entfernen. Dies kann man via Paketmanager machen oder man nutzt Ubuntu Tweak - eine Software, die sehr viele Funktionen bündelt. Unter anderem können damit alle alten Kernel entfernt werden.

Zur Installation muss ggf. die folgende Paketquelle eingebunden werden
ppa:tualatrix/ppa

Z.B. so:

sudo add-apt-repository ppa:tualatrix/ppa

Danach kann Ubuntu Tweak installiert werden:

sudo apt-get install ubuntu-tweak

Um nun die Kernel zu löschen geht man wie folgt vor (siehe Screenshot):

  • Ubuntu Tweak starten (Anwendungen → Systemwerkzeuge → Ubuntu Tweak)
  • „Paketreiniger“ auswählen
  • „Kernel löschen“ anklicken
  • „Entsperren“ anklicken, Passwort eingeben
  • Kernel auswählen (oder „Alle auswählen“ anklicken)
  • „Aufräumen anklicken

Das bringt i.d.R. einigen Platz zurück ;o)

Klicken Sie auf den Screenshot, um ihn zu vergrößern:

Ubuntu Tweak - Anklicken für Großansicht

(Quelle: ubuntuusers.de)


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information