IT-MÜCKE

LVM: Partitionen vergrößern - LVM anpassen

15.10.2011

Ich einem Blog-Beitrag erklärte ich, wie man ein verschlüsseltes LVM vergrößern oder verkleinern kann. Heute beschreibe ich ein Problem bei einem Kunden und wie ich das gelöst habe. Es ging dabei um folgendes:

  • Der Kunde hatte eine 80GB-Festplatte mit einem verschlüsselten LVM darauf.
  • Die Festplatte wurde durch S.M.A.R.T. überwacht und leider wurden mehrere Fehler gemeldet. Meine Empfehlung war: Austausch der Festplatte und Umzug des Systems auf die neue Festplatte.
  • Gleichzeitig war die 80GB-Festplatte inzwischen zu stark ausgelastet - es musste dringend neuer Speicherplatz her.

Vorgehen:

  • Paralleler Einbau der neuen Festplatte (500GB).
  • Klonen der 80GB-Festplatte auf die 500GB-Festplatte mit Hilfe von Clonezilla.
  • Reboot mit gparted (LiveCD) und Vergrößerung der physikalischen Partition des LVM auf 130GB (von 80GB auf 130GB).
  • Reboot mit Ubuntu Alternate 10.04 und Start im Rettungssystem.
  • Anlegen einer neuen Partition mittels fdisk.
  • LVM Volume Group um diese neue Partition vergrößern: vgextend
    # vgextend [lvg] [device]
    # z.B.:
    vgextend meinlvm /dev/sdc1
  • Vergrößerung des entsprechenden LV auf die neue Gesamtgröße: lvresize
    # lvresize --size [size] /dev/[lvg]/[lv]
    # z.B.:
    lvresize --size 30G /dev/meinlvm/home
  • Vergrößerung des Dateisystems: resize2fs
    # resize2fs /dev/[lvg]/[lv] [size]
    # z.B.:
    resize2fs /dev/meinlvm/home 30G

Danach ist das LV entsprechend vergrößert. Aber Achtung: verschlüsselt ist es dann nicht.


Ähnliche Themen im blog:
lvm, clonezilla


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information