IT-MÜCKE

MS Excel Makro-Schutz umgehen: Passwort entfernen

Beitragsdatum 10.03.2011
Letzte Aktualisierung 07.11.2016
Betrifft Excel 2000, 2003

Excel-Makros können gegen das einfache Betrachten oder Ändern mit Hilfe eines Passwortes geschützt werden. Wurde das Makro in einer Excel Version 2000 bis 2003 erstellt, so kann der Makro-Schutz entfernt werden - immer dann gut, wenn man das Passwort vergessen hat.

Im folgenden Text fasse ich eine ausführliche Anleitung zusammen:

  1. Starten Sie einen Hex-Editor (unter Linux kann das auch einfach der vi oder vim sein, unter Windows bietet sich Xvi32 an).
  2. Öffnen Sie im Hex-Editor die entsprechende Excel-Datei (Wichtig: diese darf nicht mehr in Excel geöffnet sein - also dort schließen).
  3. Suchen Sie nach dem folgenden Text:
    DPB
  4. Der gesuchte Text DPB kann mehrmals vorkommen. Daher prüfen Sie nach, ob einige Zeile darunter der folgende Text zu finden ist:
    [Host Extender Info]
  5. Ersetzen Sie das B bei DPB durch ein x, so dass dort DPx steht.
  6. Speichern Sie die Datei und verlassen Sie den Hex-Editor.
  7. Öffnen Sie die Datei in Excel. Fehlermeldungen und Hinweise können Sie mit „Ja“ bzw. „Ok“ übergehen.
  8. Öffnen Sie den Makro-Editor (Alt + F11) und vergeben Sie ein neues Passwort.

Geht es Ihnen nur um den Makro-Code, so können Sie die Datei auch direkt mit OpenOffice öffnen - dort gibt es keinen Makro-Schutz und Sie können direkt in den Quelltext wechseln.


Ähnliche Themen im blog:
excel


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information