IT-MÜCKE

Existenzgründer-Beratung: ein Erfolg

09.03.2011

IT-MÜCKE unterstützt Existenzgründer von Anfang an: ein solides Konzept und die nötige Erfahrung um die EDV aufstrebender Unternehmen zukunftssicher und passend zu gestalten.

Mit meinem letzten Blog-Beitrag zum Thema Existenzgründer (siehe hier) habe ich die EDV-Themen (und auch etwas darüber hinaus) für Existenzgründer angesprochen. Gestern konnte ich nun ein sehr interessantes Gespräch mit einer erfolgreichen und kompetenten Gründerin führen. Das Gespräch war beispielhaft für die typische Situation frischer GründerInnen, daher fasse ich es mal im Folgenden zusammen.

Die typische Situation von GründerInnen ist: fachlich sind es Profis, die sich in Ihrem Bereich sehr gut auskennen. Aber die Arbeitsmittel - hier eben besonders die EDV - besteht aus dem, was privat in den vergangenen Jahren angeschafft wurde. Diese Hard- und Software wird quasi zweckentfremdet nun gewerblich eingesetzt.

Typische Probleme bei dieser Vorgehensweise:

  • Lizenzfragen: darf die privat genutzte Software nun gewerblich genutzt werden?
  • Hardware ist oftmals veraltet und lässt ein effektives Arbeiten nicht mehr zu
  • Fehlende Backup-Verfahren
  • Fehlender Schutz vor Diebstahl (ist der Computer geklaut, hat der Dieb i.d.R. vollen Zugriff auf alle Daten)
  • Buchhaltungssoftware: die richtige Software fehlt
  • Rechtliche Fragen: was muss auf die Homepage, was darf nicht drauf; welche Datenschutzbestimmungen sind zu erfüllen usw.
  • und viele weitere

Hier kann eine anfängliche Beratung durch IT-MÜCKE schnell Klarheit schaffen. Ich helfe dabei die EDV zu optimieren. Durch den Einsatz einer IT-MÜCKE Box bauen wir die Basis für eine einfache, solide und günstige EDV-Infrastruktur, die mit wachsen kann und flexiblen Zugriff auf Daten, Dienste und Software ermöglicht.

Oftmals lohnt sich in diesem Zusammenhang auch ein Umstieg von kommerzieller Software (v.a. Windows und MS Office) auf OpenSource-Lösungen. Gewerblich genutzte Software ist mit sehr hohen Kosten verbunden (je Arbeitsplatz-PC ca. 400€ und mehr). Baut man hier von Anfang auf OpenSource auf, so können diese eingesparten Kosten wunderbar für die IT-MÜCKE Box und neue Hardware genutzt werden.

Das Gespräch gestern deckte alle genannten Bereiche und noch mehr ab - auch auf benötigte Spezialsoftware sind wir im Gespräch eingegangen.

Wichtig ist nur:
sprechen Sie mit mir bevor Sie richtig loslegen. Sonst schaffen Sie sich nur doppelte Arbeit.

Ich biete speziell für Existenzgründer günstige Pakete an oder auch Lösungen auf monatlicher Zahlung - so dass die Anfangsinvestition gering ausfällt. Aber auch hier gilt: bedenken Sie, dass allein der Umstieg von privat genutzter Software auf OpenSource je PC eine Ersparnis von 400€ oder mehr erbringt.

Mich freut in diesem Zusammenhang besonders die Bereitschaft der GründerInnen sich mit OpenSource auseinander zu setzen. Der Trend ist gut und der richtige Weg, um zukunftssicher und gleichzeitig günstig starten zu können.

Ich werde in loser Folge auf das umrissene Projekt eingehen.


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information