IT-MÜCKE

PalmPre: OpenSource-Navigation

28.01.2011

Auch mit dem PalmPre (SmartPhone von Palm bzw. nun HP) ist eine Navigation möglich. O2 hat für seine Kunden eine eigene Navigationslösung entwickelt, die aber nur im Netz von O2 (und Kunde von O2) nutzbar ist.

Eine freie Alternative ist Navit. Die Software kann über Preware (eine Installationsanleitung) installiert werden (zu finden unter „Navit“).

Im Anschluss müssen Kartendaten installiert werden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine gute kurze Anleitung ist hier zu finden, ausführlicher beschrieben findet man eine Anleitung hier.

Die unzähligen voreingestellten POIs (Point of interests, also z.B. Tankstellen, Museen usw.) verlangsamen die Kartendarstellung. Daher kann man diese ausschalten:

  1. PalmPre per USB-Kabel an den Rechner anschließen und Option „USB-Laufwerk“ wählen.
  2. Auf dem Palm in das folgende Verzeichnis wechseln:
    appdataorg.webosinternals.navit
  3. Alle Dateien darin sichern (also auf den PC kopieren).
  4. Dateinavit_layout.xml öffnen und die Sektion<layer name=„POI Symbols“> suchen.
  5. Alle unerwünschten POIs auskommentieren:
    <!--\\
    ... hier steht der auskommentierte Text, z.B.:\\
    <itemgra item_types="mini_roundabout" order="12-">\\
                <icon src="mini_roundabout.png"/>\\
    </itemgra>\\
    -->
  6. Datei speichern, Palm vom PC sicher trennen und Navit starten und testen.

Nun kann der Palm auch navigieren. Sprachausgabe ist natürlich auch enthalten.


Ähnliche Themen im blog:
palmpre, webos


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information