IT-MÜCKE

Einfach erklärt: SmartPhone

20.01.2011

Was ist ein SmartPhone und was bringt es? Hier versuche ich eine kleine und einfache Erklärung zu geben.

Um es gleich vorweg zu nehmen: ja, das iPhone ist ein SmartPhone - und damit habe ich das wichtigste Schlagwort gleich genannt. Schon mehrfach wurde ich gefragt, was denn ein iPhone eigentlich sei und ob ich auch ein iPhone besitzen würde. Nein! Ich nutze ein Palm Pre - aber das ist eben auch ein SmartPhone. Und hier fängt die Verwirrung an.

Ein SmartPhone ist das moderne Handy (besser: Mobiltelefon). Es hat in der Regel kompakte Ausmaße, einen großen Bildschirm, ein Mikrofon, einen Lautsprecher und mindestens eine Kamera. Manche haben eine Tastatur (dann aber typischerweise angelehnt an eine Computer-Tastatur Buchstaben-Tasten und ein paar Sonderzeichen), andere haben keine Tastatur (diese stellen eine Tastatur dann auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm dar).

Im Grunde genommen ist ein SmartPhone ein kleiner Computer, der eine einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche bereit stellt: Android von Google, das iPhone-Betriebssystem iOS, WebOS von Palm - inzwischen HP und einige mehr.

Die SmartPhones lassen sich eigentlich alle über einen Touchscreen bedienen, der i.d.R. Multi-Touch-fähig ist, also den man mit mehreren Fingern gleichzeitig bedienen kann.

Es gibt zahlreiche Zusatzsoftware - genannt Apps - die kostenlos oder kostenpflichtig herunter geladen und installiert werden kann.

Typischerweise haben SmartPhones eine permanente Verbindung zum Internet (z.B. über UMTS, also die typischen Mobilfunkstandards). Das heißt also, mit einem SmartPhone kann man immer und überall (Empfang vorausgesetzt) E-Mails empfangen, im Internet surfen und Internetbasierende Werkzeuge nutzen.

Viele SmartPhone bringen von sich aus einen GPS-Empfänger mit, können also eine Positionbestimmung auf wenige Zentimeter genau durchführen (je nach Empfang natürlich auch mal sehr ungenau). Die Apps, also die Zusatzsoftware, kann z.B. das GPS nutzen, um ortsabhängige Internetdienste anzubieten, z.B. eine Darstellung der in der Umgebung gelegenen Briefkästen oder Navigation.

Viele SmartPhone haben weitere Sensoren und ermöglichen damit unzählige Möglichkeiten für neue Apps.

Bei IT-MÜCKE nutze ich den Palm Pre mit dem auf Linux basierenden WebOS. Durch das SmartPhone kann ich von unterwegs aus viele Aufgaben bewältigen, wie man u.a. hier nachlesen kann: Palm Pre und SmartPhone.

Interessanterweise vernachlässigen einige Hersteller bei den SmartPhone den ursprünglichen Nutzungsgedanken: das Telefonieren. So darf man sich heute nicht mehr wundern, wenn man mit dem Gerät zwar hervorragend surfen kann, aber das Telefonieren nur schlecht klappt.


zurück

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information